Fischstäbchen aus dem Philips Airfryer XL

Mein Mann fand es eigentlich übertrieben, die Fischstäbchen ebenfalls im Airfryer zuzubereiten. Er sah keine Zeitersparnis und ließ sich auch nicht durch den Einwand überzeugen, dass man ja kein Fett oder Öl verwenden würde. Also habe ich die Fischstäbchen gemacht, als er nicht da war.

Rezept: Fischstäbchen

Gut, viel muss man mit dem Airfryer ja nicht machen. Einfach die Fischstäbchen in den Korb geben und das Gerät auf 200 Grad vorheizen lassen. Ich habe acht Fischstäbchen genommen und auch noch eine Portion Pommes von McCain dazugegeben. Die Fischstäbchen brauchen 8 Minuten und müssen eigentlich nicht gewendet werden. Da die Pommes jedoch mit 13 Minuten Garzeit nach der Hälfte der Zeit geschüttelt werden müssen, habe ich die Fischstäbchen gleich mit umgedreht.

IMG_1904 IMG_1906

IMG_1907 Pommes-Hand

Normalerweise gibt’s die Fischstäbchen aus der Pfanne mit dem Problem, dass die Panierung oft abfällt. Aus dem Airfryer fand ich sie dagegen fast einen Tick zu trocken und etwas krosser hätten sie auch sein können. Aber alles in allem bin ich zufrieden. Die Panierung war noch intakt und auch die Pommes waren zu wenig perfekt. Und das ist ja die Hauptsache.

4 Replies to “Fischstäbchen aus dem Philips Airfryer XL”

  1. Klingt ja super praktisch, allein bei den Fischstäbchen spart man ja schon eine Menge Fett gegenüber der Pfannen-Variante.

  2. Eine Frage hätte ich jetzt mal. Wenn du nach den Fischstäbchen darin Kuchen backst (soll ja auch gehen), riecht der Kuchen dann nach Fisch?
    Ich stelle mir das etwas umständlich vor das immer saubermachen zu müssen.

    1. Kuchen backe ich darin nicht, da ich keine passende Form habe.
      Man muss wie bei einer Fritteuse den Korb sauber machen und auch die Pfanne. Die ist antihaftbeschichtet, das geht ganz fix. Bei einem Backofen backst du ja auch alles durcheinander, ohne jedes Mal den Ofen komplett zu reinigen. Nehme ich jedenfalls an. ;)

      1. Mir geht es eher um “oben”. das Gerät ist ja doch klein und den Backofen kann ich “auslüften”. Bleibt da drin nicht der essensgeruch hängen?

Kommentare sind geschlossen.